Fußbodenheizungs-Set Tackersystem inklusive Montageservice

5.328,00 €*

Inhalt: 160 m² (33,30 €* / 1 m²)

Versandkostenfrei

Sofort verfügbar, Lieferzeit 3 - 4 Wochen

Aufbaustärke der Dämmung
Fläche
Produktnummer: ZTSET90160M
Produktinformationen "Fußbodenheizungs-Set Tackersystem inklusive Montageservice"
Im Umkreis von 100 km um unseren Firmensitz in Oberraden können wir Ihnen neben der Lieferung auch die komplette Montage der Heizflächen inklusive der erforderlichen Unterdämmung anbieten. Grundlage hierfür ist die, für das Gebäude erstellte, Heizflächenauslegung. Sollte Ihnen diese nicht vorliegen, führen wir die Berechnungen gerne für Sie aus. Dieser Service muss separat beauftragt werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Kategorie Planung.

Die Liefer- und Montagesets sind ab einer Fläche von 100 m² erhältlich und beinhalten folgende Leistungen:
  • Verlegung der Unterdämmung in der erforderlichen Stärke sowie Auffüllen der Hohlräume zwischen und über den vorhandenen Installationsleitungen auf dem Rohfußboden
  • Montage von PE-Randdämmstreifen zur Trennung der aufsteigenden Bauteile vom schwimmenden Estrich
  • Verlegung von folienbeschichteten Verbundplatten als oberste Dämmschicht und zur Befestigung der Heizrohre mit dem passenden Systemzubehör
  • Montage der Heizrohre gemäß der laut Heizflächenauslegung erforderlichen Anzahl von Heizkreisen im vorgegebenen Verlegeabstand sowie Anschluss der Rohre an den bauseitigen Heizkreisverteiler
  • Prüfung der verlegten Heizrohre auf Dichtheit und Beschriftung der Verteilerabgänge
Die Montage erfolgt durch ein spezialisiertes Team mit langjähriger Erfahrung. Der Montagetermin wird mit einer Vorlaufzeit von ca. 14 Tagen abgestimmt.

Zum Montagezeitpunkt müssen folgende bauliche Voraussetzungen erfüllt sein:
  • Die Räume müssen vollkommen leer, trocken und besenrein sein. Unebenheiten auf der Bodenplatte und den Decken (z. B. Reste des Innenputzes) müssen entfernt sein.
  • Eventuelle Feuchtigkeitssperren auf der Bodenplatte müssen fachgerecht fertiggestellt sein.
  • Alle Heizkreisverteiler müssen fachgerecht installiert sein.
  • Die Höhe der vorhandenen Installationsleitungen auf dem Rohfußboden darf die Stärke der Unterdämmung (EPS-DEO) nicht überschreiten.
  • Die Ausführung der Arbeiten darf nicht von anderen Gewerken behindert werden.
Folgende, für das Fachhandwerk produzierte Artikel werden montiert:

Standard-Wärmedämmplatten EPS-DEO WLG 035 als Zusatzdämmung (ohne Trittschall) aus expandiertem Polystyrol für Einsätze mit geringer Druckspannung, z. B. unter „schwimmendem Estrich“
- Als Innendämmung auf Decken oder Bodenplatten gemäß DIN 4108-10
- Geeignet für Nassräume
- Baustoffklasse: B1 (schwer entflammbar) nach DIN 4102
- Maße: 1.000 x 500 mm
- Wärmeleitfähigkeit: 0,035 W/mK

PERLITE Trockenschüttung zur Trittschalldämmung, Wärmedämmung und zum Höhenausgleich

System-Wärme- und Trittschalldämmplatte 20-2 oder 30-3 045 aus EPS nach DIN EN 13163, als Innendämmung auf Decken oder Bodenplatten mit oberseitig, gewebeverstärkter, reißfester Foliendeckschicht gegen Estrichfeuchte nach DIN 18560 und silber-rotem Rasteraufdruck als Hilfe bei der Heizrohrmontage, mit einseitigem, 30 mm breitem Folienüberstand zur Fugenabdeckung, Baustoffklasse: B 2
- Plattenstärke:
- Abmessung
- Wärmeleitfähigkeit:
- Maximale Verkehrslast:
- Trittschallverbesserung:  
20 oder 30 mm
2.000 x 1.000 mm
0,045 W/mK
4,0 kPa (kN/m²)
28 dB

Randdämmstreifen aus extrudiertem Polyethylen-Schaumstoff, geschlossenzellig mit angeschweißter Lasche aus PE-Folie, zur schallbrückenfreien Verlegung von schwimmenden Estrichen, Fließestrichen und Zementestrichen
- Zur Trennung des Estrichs vom Mauerwerk oder sonstigen Einbauten
- Hervorragende Reißfestigkeit, keine Wasseraufnahme
- Rohdichte: 22 kg/m²

Kunststoff-Klebeband extrem reißfest und stark klebend, für die Befestigung und Schnittstellenverklebung der Systemdämmung

PE-RT 5-Schicht-Heizrohr 17 x 2,0 mm, hergestellt aus thermisch widerstandsfähigem Polyethylen im Fünfschicht-Verbundprozess, für die Anwendung im Bereich der klassischen Flächenheizung/Flächenkühlung. Die mittig liegende Sauerstoffsperrschicht aus EVOH (Ehtylen-Vinylalkohol-Copolymer) ist durch die äußere PE-Schicht verlässlich vor mechanischen Beschädigungen geschützt. Das Heizrohr entspricht der Anwendung nach DIN 4726, ist MPA-geprüft sowie KIWA und KOMO zertifiziert. Es weist eine hohe Festigkeit, Zähigkeit und Spannungsrissbeständigkeit auf. Der verwendete Werkstoff PE-RT Typ 1 macht das Rohr extrem flexibel und somit einfach in der Verarbeitung. Es erreicht (ohne Vernetzungsvorgang) durch die einzigartige Molekularstruktur mit gleichmäßig verteilten Octen-Verzweigungen eine Langzeitbeständigkeit unter regulären Druck- und Temperaturbedingungen.
- Sauerstoffdicht nach DIN 4726
- Maximale Betriebstemperatur: 80 °C
- Maximaler Betriebsdruck: 6 bar
- Biegeradius: 5 x Ø

Tackernadeln aus schlagfestem Kunststoff mit Doppelhaken und zusätzlichen Folienkrallen für den perfekten Halt des Heizrohres auf Multidämmrollen und Verbundplatten mit Gewebefolie

Dehnfugen-Schutzrohre, geeignet für Rohre bis Ø 17 mm
- Länge 400 mm

3-teilige Klemmverschraubungen 17 x 2,0 mm aus vernickeltem Messing für den Anschluss der Heizrohre an den Systemverteiler, bestehend aus:
- Stützhülse mit O-Ring und Eurokonus
- Klemmring
- Überwurfmutter 3/4"

Umlenkbögen 90 Grad in geschlossene Ausführung
- Für Rohre bis 20 mm Außendurchmesser

Die benötigte Dämmstärke ergibt sich aus dem Gesamtaufbau Oberkante Fertigfußboden abzüglich des Bodenbelags (15 mm) und des Estrichs (65 mm).

Gesamtaufbau OKFFB:  
Erforderliche Dämmstärke:  

150 mm  
  70 mm

160 mm
  80 mm
   
170 mm  
  90 mm
180 mm 
100 mm
190 mm  
110 mm

200 mm   
120 mm
210 mm
130 mm

Zubehör-Artikel

Heizflächenauslegung für Gebäude bis 300 m² Wohnfläche
Die Heizflächenauslegung ist ein Verfahren zur Ermittlung der erforderlichen Rohrlängen, die in einem Raum verlegt werden müssen. Es stellt sicher, dass in jedem Raum auch die individuell benötigte Wärmemenge abgegeben wird und der Raum auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen ausreichend erwärmt werden kann. Als Grundlage für die Dimensionierung der Heizflächen dient die Heizlastberechnung. Aus der Gebäudeheizlast geht die Raumheizlast also der Wärmebedarf jedes einzelnen Raumes hervor. Die Raumheizlast variiert entsprechend der baulichen Gegebenheiten und der Nutzung des Raumes. Entscheidende Faktoren für die Raumheizlast ist die Anzahl der Außenwände oder der Wände zu unbeheizten Räumen, sowie der Norminnentemperatur für den jeweiligen Raum. Letztere variiert in Abhängigkeit der Raumnutzung. So werden Bäder aufgrund der höheren Luftfeuchtigkeit, bzw. der Gefahr von Schimmelbildung stärker beheizt. In kleineren Räumen mit einer höheren Norminnentemperatur, wie beispielsweise dem Badezimmer, kann es zu einem Wärmefehlbedarf kommen, falls die Auslegefläche im Badezimmer zu gering ist. Kleine zusätzliche Heizkörper können dies jedoch ausgleichen.Neben den Bedingungen für den Raum spielen auch die Bodenbeläge und die Dämmung nach unten eine entscheidende Rolle. Es sollte für eine optimale Wärmeabgabe an den Raum ein Bodenbelag mit einem niedrigen Wärmedurchlasswiderstand wie beispielsweise Naturstein gewählt werden. Eine gute Wärmedämmung nach unten sorgt zudem dafür, dass die Wärme nicht in andere eventuell unbeheizte Räume verloren geht und dort ankommt, wo sie benötigt wird.Wir legen Ihnen die Heizflächen auf der Grundlage der Heizlast aus und ermitteln die Anzahl der benötigten Heizkreise mit den erforderlichen Verlegeabständen je Geschoss. Hieraus ergeben sich die Größen der Heizkreisverteiler, die im Zuge der Rohinstallation montiert werden müssen.Für die Berechnung benötigen wir folgende Unterlagen und Angaben:HeizlastberechnungWärmeschutznachweis (EnEV-Nachweis)Baupläne (Geschossgrundrisse und Gebäudeschnitte)- Grundrisse mit Raumbezeichnung und Flächenangabe der einzelnen Räume sowie Kennzeichnung von unbeheizten Räumen- Kennzeichnung der Verteilerstandorte- Schnitt mit Angabe von Gebäude- und GeschosshöhenFußbodenaufbau (ohne Belag) für jedes GeschossArt der BodenbelägeWärmeerzeuger (z. B. Gas-Brennwertgerät, Wärmepumpe)Auslegungstemperatur (Vorlauf/Rücklauf) des Heizungssystems

69,00 €*